Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Bartmeise (Panurus biarmicus)

Verbreitung 2-3 Reviere

Bild Bartmeise

Foto: Jan Ole Kriegs

Verbreitungskarte Bartmeise

Brutverbreitung 2005-2009

Die Bartmeise ist weit, aber sehr lückenhaft über die Paläarktis verbreitet, was an der unregelmäßigen Verteilung ihres klassischen Lebensraums, großer, zusammenhängender und alter Schilfbestände, liegt. Die Bestände schwanken aufgrund von Fluktuationen in der Nahrungsverfügbarkeit stark, so dass beispielsweise nach harten Wintern kleine Brutvorkommen ganz verschwinden können. Bartmeisen zeigen keine Regelmäßigkeit in ihrem Zugverhalten, sondern führen aufgrund von Nahrungsmangel und Bestandszunahmen Evasionsbewegungen durch. Teilweise brüten Bartmeisen in Winterquartieren mit ausreichendem Nahrungsangebot, so dass es zu Neubesiedlungen solcher geeigneten Gebiete kommen kann (Glutz von Blotzheim & Bauer 1991, Bauer et al. 2005).

In NRW kommt die Bartmeise als regelmäßiger Brutvogel derzeit nur in den Rieselfeldern Münster vor. Möglicherweise wurde die Bartmeise in anderen Gebieten aus methodischen Gründen übersehen, obwohl geeignete Lebensräume in NRW sehr selten sind.

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten