Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Bekassine (Gallinago gallinago)

Verbreitung 66-86 Paare

Bild Bekassine

Foto: Hans Glader

Verbreitungskarte Bekassine

Brutverbreitung 2005-2009

Die Bekassine weist nur noch eine punktuelle, stark fragmentierte Verbreitung in einem Bruchteil ihres früheren Brutareals auf. Zusammenhängende Vorkommen existieren nur noch in Teilen des Westfälischen Tieflandes und des Münsterlandes; sie setzen sich in beiden Fällen in Niedersachsen fort. Als bedeutendste Brutplätze sind das Große Torfmoor, das Oppenweher Moor (Kreis Minden-Lübbecke), das Recker Moor und das Emsdettener Venn (Kreis Steinfurt) zu nennen. Brutplätze befinden sich darüber hinaus in einzelnen Gebieten in der Lippeniederung, am Unteren Niederrhein und unregelmäßig in der Wahner Heide. Das Bergland, das Anfang der 1990er Jahre noch auf größerer Fläche besiedelt war (Kipp in NWO 2002), ist inzwischen nahezu verwaist. In Eifel und Bergischem Land gibt es keine Brutvorkommen mehr. Im Siegerland wurde während des Kartierzeitraums nur noch ein Revier im Raum Burbach ermittelt.

Der überwiegende Teil der Brutplätze liegt in Westfalen, die zahlenmäßig stets geringeren Vorkommen in Nordrhein beschränken sich heute auf den Unteren Niederrhein und beziffern sich auf lediglich 2-10 Rev. (Doer et al. 2009).

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten