Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Haubenlerche (Galerida cristata)

Verbreitung 0-3 Reviere

Bild Haubenlerche

Foto: Michael Schmitz

Verbreitungskarte Haubenlerche

Brutverbreitung 2005-2009

Die Haubenlerche erreicht in NRW ihre nordwestliche Arealgrenze. Im 20. Jahrhundert war die Art im nordrhein-westfälischen Tiefland weit verbreitet, und die Mehrzahl der Brutplätze lag in den trockenen und warmen, zumeist urban geprägten Bereichen. Höhere Lagen über 250 m ü. NN waren unbesiedelt oder wurden nur ausnahmsweise genutzt. Schwerpunkte der Verbreitung waren der Ballungsraum Rhein-Ruhr sowie mittlere und kleine Städte und Dörfer (Mildenberger 1984, NWO 2002, Wink et al. 2005). Im Kartierungszeitraum wurden nur noch in Dormagen (Rhein-Kreis Neuss), in der Senne und im Kreis Höxter besetzte Reviere festgestellt, wobei kein Brutnachweis erbracht werden konnte.

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten