Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Hohltaube (Columba oenas)

Verbreitung 8500-16000 Reviere

Bild Hohltaube

Foto: Joachim Weiss

Verbreitungskarte Hohltaube

Brutverbreitung 2005-2009

Die Hohltaube ist im Tiefland fast flächendeckend verbreitet und erreicht hier die höchsten Siedlungsdichten im Niederrheinischen Tiefland. In den Bördelandschaften und Braunkohletagebauen ist sie dagegen selten. Die Mittelgebirge sind nur gering besiedelt, und in einem großen Bereich, wo Bergisches Land, Sauer- und Siegerland aneinander grenzen, fehlt die Art. Dies ist vor allem in großflächig geschlossenen Nadelwaldgebieten der Fall, die der Hohltaube keine geeigneten Lebensbedingungen bieten. Die Besiedlung von Großstädten und Ballungsräumen ist unterschiedlich und hängt vor allem von der Ausstattung der Parks und Friedhöfe mit Buchenalthölzern, Höhlenbäumen oder der Anbringung von Nistkästen zusammen (z. B. Herkenrath 1990, Röder 1992).

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten