Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Klappergrasmücke (Sylvia curruca)

Verbreitung 15000-23000 Reviere

Bild Klappergrasmücke

Foto: Michael Tomec

Verbreitungskarte Klappergrasmücke

Brutverbreitung 2005-2009

Veränderungskarte Klappergrasmücke

Siedlungsdichte

Die Klappergrasmücke kommt fast überall in NRW vor. Nur in der Niederrheinischen Bucht sind größere Bereiche unbesiedelt. Hier fehlte sie auch schon in den 1990er Jahren. Hinsichtlich der Siedlungsdichteangaben scheint die Modellierung jedoch gewisse Schwächen zu haben. Während für die Medebacher Bucht, die Briloner Hochfläche und das südliche Bergische Land auch bei den vorhergehenden Atlaskartierungen (NWO 2002, Wink et al. 2005) höhere Dichten gefunden wurden, war dies bei der Eifel nicht der Fall. Dafür fallen einige Schwerpunkträume aus den 1990er Jahren, wie z. B. das Siegerland, in der Modellierung nicht mehr so auf. Andererseits ist zu berücksichtigen, dass die Veränderung am Unteren Niederrhein mit der Konzentration in der Rheinaue eine reale Entwicklung darstellt. Aus diesen Gründen lässt sich nur allgemein feststellen, dass die Klappergrasmücke wahrscheinlich in den Mittelgebirgen und im Ruhrgebiet etwas häufiger ist als in den übrigen Landschaften.

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten