Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Rebhuhn (Perdix perdix)

Verbreitung 7500-15000 Reviere

Bild Rebhuhn

Foto: Daniel Hubatsch

Verbreitungskarte Rebhuhn

Brutverbreitung 2005-2009

Die Verbreitung des Rebhuhns umfasst vor allem das Tiefland, wo die Art noch flächig auftritt. Im Hügelland ab 200 m ü. NN wird das Verbreitungsbild sehr lückenhaft, und in den höheren Lagen der Mittelgebirge fehlt die Art mittlerweile. Heute Rebhuhn-freie Gebiete waren früher durchaus von diesem Feldhuhn besiedelt, wie die Beispiele Wittgensteiner Land (Belz & König 1983), Siegerland (Franz & Sator 1979) und Eifel (Mildenberger 1982) zeigen. Die Populationsausdünnung und -vereinzelung hat in den letzten Jahren auch das Tiefland erreicht, was sich mittlerweile in höher aufgelösten Verbreitungsbildern erkennen lässt. Die Schwerpunkte der Verbreitung liegen in den Börden, im Rheinischen Tiefland, im Sandmünsterland und im Kreis Minden-Lübbecke.

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten