Die Brutvögel

Nordrhein-Westfalens

logo NWO NWO
Nordrhein-
Westfälische
Ornithologengesellschaft
logo LANUV
-->
A+
A
A-

Zaunammer (Emberiza cirlus)

Verbreitung 0-2 Reviere

Bild Zaunammer

Foto: Mathias Schäf

Verbreitungskarte Zaunammer

Brutverbreitung 2005-2009

Das Verbreitungsgebiet der Zaunammer ist auf die Westpaläarktis begrenzt. In Europa kommt sie im Mittelmeerraum sowie in wintermilden Gebieten etwa südlich der 0° C-Januar-Isotherme vor (Haffer 1997). Die nördlichsten Vorkommen gibt es in Devon (Südengland). In Deutschland erreicht die Art ihre nordöstliche Verbreitungsgrenze, und regelmäßig besetzte größere Brutpopulationen gibt es vor allem in Südbaden (Bergmann et al. 2003), vereinzelt und unregelmäßig in Hessen (HGON 2010) sowie am Haardtrand, dem Ostabfall des Pfälzer Waldes, wo die größte deutsche Population lebt (Groh 1975, Janz & Grüneberg 2010).

In NRW beschränkt sich das aktuelle Vorkommen auf das Weinanbaugebiet am Südhang des Drachenfels bei Bad Honnef-Rhöndorf (Rhein-Sieg-Kreis). Der erste Brutnachweis aus jüngerer Zeit gelang erst 2010 (Kottolinsky et al. 2010), wobei bereits seit 2007 an gleicher Stelle bereits ein bis zwei Reviere bestanden (Schidelko et al. 2009). Außerhalb der Brutzeit gelang eine anerkannte Beobachtung im Süden Bonns (F. Wissing in AviKom 2011) und eine Ende 2010 am Drachenfels (N. Uhlhaas u. a. in AviKom 2011), so dass der kleine Bestand wohl zumindest teilweise in der Region überwintert.

Inhalt

Artenverzeichnis

Bitte geben Sie hier Buchstaben ein, um die Artenliste einzublenden.

Der Brutvogelatlas wurde unterstützt von

Artpate werden

Unterstützen Sie die Arbeit der NWO durch die Übernahme einer Patenschaft

Artpaten